Vinyl lebt – in Geseke

Vinyl lebt.

Angeblich. Wobei, eigentlich war es nie so wirklich weg. Außer aus den Plattenläden ist es eigentlich nie so ganz verschwunden. Viele DJs und Schallplattenunterhalter hielten dem schwarzen Gold immer die Treue. Seit cirka 2006 ist die Nachfrage und das Interesse daran wieder aufgeflammt. In letzter Zeit springen auch wieder einige große Label auf den Zug auf und wollen etwas von dem Kuchen abhaben. Anfangs der 2000er haben die ( meisten aber nicht alle ) großen Presswerke ihre Maschinen verschrottet oder billig in den Osten verkauft und versuchen jetzt die Umsatzzahlen wieder nach oben zu pushen. Eine Schallplatte, ohne aufwändiges Cover ohne Innengestaltung für 26.99 EUR…. geht es noch?

Und wo sind sie, die ganzen kleinen unabhängigen Plattenläden? Dort wo man stundenlang ungestört, vielleicht noch bei einer Tasse Kaffee stöbern kann? Vielleicht noch mit einem guten Gebrauchtangebot?  Durch Zufall habe ich in der „näheren“ Umgebung einen Laden für gebrauchte Schallplatten entdeckt. In Geseke versucht seit knapp 2 Jahren Florian Hagedorn für die Freunde der schwarzen Scheiben ein immer breiteres Angebot bereit zu stellen. Das Angebot umfasst hauptsächlich alle Möglichen Pop/Rock Platten von früher bis heute, einen Kaffee gibt es dort auch und nett ist der Mann auch noch. Was will man mehr? Wenn ihr also mal in Geseke oder Umgebung seid, schaut doch mal rein, irgendetwas findet man dort immer.

Schach Matt Geseke / der Schallplattenladen für Gebrauchte