Gruß von der Langes-Wochende-Spass-Front

Mann, watt war dat schön! Drei Tage aabeiten und schon widda Wochenende. Langes Wochenende!! Ich persönlich hatte nur eine klitzekleine geschäftliche E-Mail zu schreiben, und schon war grillen, fletzen, faulenzen, Stadtbummel mit Eis und leckeres Lippstädter Bier verkosten angesagt (Hatte ich nicht erst letztens eine Obstwoche eingelegt? Na, also DIE Wirkung ist am Wochenende garantiert verpufft ;o)

Die üblichen Negativmeldungen gab es leider auch.  Diesmal wurde die Randale vom Freien Stuhl auf den Alberssee verlegt, was ich überhaupt nicht lustig finde. Ich war zum Glück nicht da, aber ich kann mir vorstellen dass da auch Familien mit Kindern den Tag der Arbeit feiern wollten. Herzlichen Dank auch, Ihr Vollidioten! Und diese Meldung hat mich ganz besonders sauer gemacht.

Insgesamt waren die Maifeierlichkeiten aber eher von vielen Partys mit feucht-fröhlichem Ausgang geprägt. Und so soll’s ja auch sein! Jetzt ist der Spaß aber erstmal vorbei (bis auf einen im Vergleich eher mickrig scheinenden Pfingsmontag), aber schön war’s schon … *seufz*

3 Gedanken zu „Gruß von der Langes-Wochende-Spass-Front

  1. Moritz

    „Drei Tage aabeiten und schon widda Wochenende“
    – haha, Lippstadt ist also doch näher am Pott, als gedacht!
    😉

  2. Patrick

    In der Tat war auch unsere Maifeierlichkeit von einem feucht-fröhlichen Ausgang geprägt, es fing nämlich um 18 Uhr einfach an zu regnen 😉 Aber ansonsten hat sich das Wetter gut geschlagen…

  3. Andreas Knepper Artikelautor

    @ Moritz: Hömma, dat ist wessfälisch wie sons noch wat! Nix, Pott odda so! ;o)

    @Patrick: Jepp, da gab es kurz Unterbrechungen, ich erinnere mich. Als Belohnung gab’s aber Abends dann einen richtig spannenden Himmel zum draufstaunen.

Kommentare sind geschlossen.