Stell‘ Dir vor der Güter rockt und der Eintritt ist auch noch frei

Der Initiative „Lebendiges Lippstadt“ ist es gelungen, zwei absolut geile Bands in den Güterbahnhof zu locken. Am Freitag, den 07. November treten (soweit ich weiß) zum ersten Mal in der Geschichte der Kneipe Livebands dort auf. Und was für welche:

The Smack Ballz covern Rock-Klassiker auf sehr eigensinige Weise (mit Arkordeon, Gitarre und Naturschlagzeug. Zu hören auf ihrer mySpace-Seite, Link anklicken!). Und obwohl die Band erst seit Februar existiert, hat sie bereits die „Eagles of Death Metal“ supportet (Yeah, Queens forever ;o).

Orange but Green dagegen sind sowas wie die Haus-und-Hof-Band von Peter Thorwarth (Regisseur von „Bang Boom Bang“, „Was nicht passt, wird passend gemacht“ oder aktuell auch von der „Welle“). Entsprechend ist die Band in jedem Thorwart-Streifen zu hören.

Wer bei diesem Set bitteschön dann auch noch die angekündigten „Sepcial Guests“ sein sollen, brauche ich garnicht wissen. Denn ich werde hingehen, soviel ist sicher. Wer die Ausmaße der Kneipe kennt, weiß, dass er besser sehr früh vor der Tür stehen sollte (Beginn ist um 20 Uhr). Denn es könnte voll werden … Der Eintritt ist auch noch frei.

Falls es noch erwähnt werden muss: Sehr wahrscheinlich wird man sich vor Ort wohl auch über das Thema „Südliche Altstadt“ informieren können ;o)

7 Gedanken zu „Stell‘ Dir vor der Güter rockt und der Eintritt ist auch noch frei

  1. Ingo

    und das findet wirklich statt? Finde im Netz ausser bei den Smack Ballz sonst keine Infos dazu. Oder ich bin blind

  2. Jochen

    Ja, das ganze wird stattfinden. Bisher ist nur ein Hinweis auf der Seite vom Blicker. Es kommt ein Beitrag in den ganzen Lippstädter Magazinen und Zeitungen.

    Das Konzert steht erst seit Sonntag fest, daher sind die Infos noch nicht so verbreitet.

  3. Jochen

    We are ready!!! Die Bühne steht, die Technik auch – gegen 18 Uhr fangen wir schon mal langsam an, offizieller Beginn ist gegen 20 Uhr…

    Rock N Roll!

    JA, wir sind dagegen!

    Bis heute Abend!

    Jochen

Kommentare sind geschlossen.