Archiv für den Monat: April 2008

Shortlinks 24.04.2008

Neue Idee: Die Stadt soll die Gesamtschule tragen
Die CDU will den Elternwillen nun „achten“, was ich viel besser formuliert finde als den letzten Vorstoß

Baumradführung am Sonntag
Weil ich die Route für wirklich interessant halte, sei hier nochmal drauf hingewiesen

Altstadtfest mit mittelalterlichem Markt
22.-25. Mai schonmal einplanen!!

Katze in Cappel gequält
WTF!

Es wird schwer für den SV 08

… in die NRW-Liga zu kommen. Steht da ein Neuanfang bevor?

Und zuguterletzt:
Mein Opa hat heute Geburtstag!! Freue mich schon auf die Feier gleich!

Radtour-Angebot am Sonntag

Das hört sich mal nach einer echt spannenden Radtour an:

„Die westliche Tour ist 21 km lang und dauert ca. 3 Stunden. Sie führt vom Marktplatz in Lippstadt über Bad Waldliesborn vorbei an einigen typischen Bauernhöfen des südlichen Münsterlandes mit ihren Streuobstbeständen und dem typischen Eichenhain zum Stift nach Cappel. In dem ehemaligen Prämonstratenser-Kloster steht wohl der imposanteste Baum dieser Tour, ein Mammutbaum, der in seiner fernen Heimat der Sierra Nevada bis zu 80 m hoch werden kann …“

Die Tour hat mehrere interessante Stationen, darunter auch Schloss Overhagen. Ich habe mich beim Lesen schon gedanklich mit Kamera und Ersatzakku ausgerüstet. Wird aber zeitlich wohl nicht klappen. Hoffentlich gibt es die Tour im Sommer nochmal.

Alle Infos zur „Baumradführung“ (wer hat sich denn den Titel wieder ausgedacht?) und zur Anmeldung gibt’s auf dieser Website.

Edit: Blicker bloggt …

und zwar seit Anfang März. Glückwunsch zu den ersten erfolgreichen Wochen und Willkommen in der Lippstädter Blogosphäre meinerseits!

Ein technisch gesehen „leichter Start“ ist bei so einer Bereicherung der Bloggerschaft erstmal egal, sollte aber wenn möglich bitte bald behoben werden (Ich weiß, ich hab‘ gut Reden in meinem gemachten Nest hier. Aber man ist halt so Schnickschnack wie Permalinks, Trackbacks, RSS-Fähigkeit & Co. gewohnt. Vielleicht kann da einer aushelfen? Ist das am Ende ein Fall für Superhoschi?!)

Edit 20.04.08.:
Wie sich herausgestellt hat, gibt es nicht nur ein weiteres neues Blog (siehe Kommentare, Lippstadt-TV hat das Format gewechselt und läuft jetzt ruckelfrei – Design und Aufbau sind angenehm für’s Auge), sondern Tim und Phil feiern auch noch ihr einjähriges Blogdasein! Na, wenn das mal keinen Stevie wert ist!!

Westfälischer Feierabendpoesiekitsch

Dienstag, 15. April 2008, Jahnplatz. Die Lippe steht leicht über dem Ufer und knabbert unhörbar an kleinen grünen Mülleimern. Die erste Mannschaft des SV 08 bereitet sich taktisch auf die nächste Niederlage das Spiel am Freitag gegen Hamm vor und der graublaudunkle Himmel presst die Abendsonne in ein schmales, güldenes Band, bevor sie kurze Zeit später leicht zischend in einem Lippeauearm versinkt …

dramatischer Westfalenabend

Morgens, halb elf in Lippstadt

Was nutzt die ganze Diskussion über Gesamt- und Gliederschulen, wenn die, um die es geht, sowieso nicht in der Schule sind – und es sich stattdessen Montags morgens mit ’nem Öttinger-Kasten am Güterbahnhof gemütlich machen?

Flasche leer

Elternwille und Provinzlogik

Das Thema „Gesamtschule in Lippstadt“ beschäftigt mich ein wenig, immerhin werde ich bald selbst Vater. Deshalb verfolge ich die Diskussion, lese über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Schulformen usw.
Denn ich würde mich später selbst nicht mehr ansehen können, wenn ich nicht wenigstens gefragt hätte „Was tut Ihr, damit mein Kind in 20 Jahren einen Job bekommt? Wie, denkt Ihr, bereitet man es am besten darauf vor? (Diese Frage stellt auch der Film hier in sehr eindrucksvoller Weise – ganz ansehen lohnt sich!)“

Aber soll ich auch entscheiden dürfen? Bin ich Experte für Schulwesen, nur weil ich Vater bin?Ich wollte an dieser Stelle Vergleiche anstellen für Situationen in denen Experten bessere Entscheider sind, als die Betroffenen – beim Finanzhaushalt, bei Angehörigen von Mordopfern, beim Rauchen in Gaststätten – sowas halt. Ich habe mich gegen eine ausführliche Behandlung des Themas entschieden, würde meinen Standpunkt vielleicht nur verwässern.

Ich gebe der CDU (die den Elternwillen „an Nummer 1“ gesetzt hat) nur soviel zu bedenken:
Was Eltern wollen und was gut ist für deren Kinder, das könnten im Zweifelsfall zwei ganz unterschiedliche Dinge sein (Ich höre immer noch die Stimme eines entfernten Verwandten schallen „Ich brauchte nicht aufs Gymnasium gehen, um Filialleiter zu werden, also geht mein Sohn auch nicht aufs Gymnasium!“. Soviel zur Qualifikation des Elternwillens – und zum Thema Verlierer und Gewinner im gegliederten Schulsystem.)

Wenn eine Gesamtschule die Antwort auf die Probleme im Bildungssytem ist, dann sollte – nein MUSS sie eingerichtet werden!! Aber dann ganz unabhängig davon, ob die Eltern das gut oder schlecht finden! Dass die INI als Initiator der Gesamtschule auf Elternzuspruch angewiesen ist und darauf hinweist, ist legitim. Denn sonst bräuchten sie garnicht erst anzufangen. Von der Politik erwarte ich allerdings den Blick für’s Ganze.

Fußball ist unser Leben, denn König Fußball …

Ich muss gepennt haben! Tief und fest geschlafen! Das tut mir aufrichtig leid! Denn als Oliver Sichau (der u.a. die Chronik für die SV 08-Website geschrieben hat) im Fanforum des SV Lippstadt mal irgendwann ganz leise im Nebensatz schrub, dass er ein Buch veröffentlichen will, hatte ich mir fest vorgenommen es hier dann gleich vorzustellen.

Zu meiner Schmach muss ich jetzt feststellen, dass das Werk schon längst im Handel ist (soweit ich erkennen konnte, nur ganz oldschool und offline in den Lippstädter Bücherläden, man korrigiere mich wenn ich da falsch liege) und vielleicht sogar schon ausverkauft. Daher bleibt mir erstmal nix anderes übrig als mit den einschlägigen Links zum Thema auf das Buch hinzuweisen. Und zu hoffen, dass mein Exemplar noch nicht ausverkauft ist.

Im Fan-Forum indes häuft sich das Lob derer, die das Buch gelesen haben. Und mit 10 Euro ist es definitiv ein Schnapper, also bitte kaufen und was über den heimischen Sport lernen.

Ach so, hätte fast den Titel vergessen: „Fußball in Lippstadt – 100 Jahre Borussia 08 und Teutonia 08“

PS: Ich sehe grade – als das Buch rauskam, war ich garnicht im Lande. Ich hoffe das gilt als Entschuldigung ;o)

Es gibt Tage, da ist Lippstadt doof

Das einzig positive heute kommt vom Entenrennen, das war nämlich wohl ein Erfolg für die Veranstalter und ein Riesenspaß für alle die da waren.

Ansonsten lese ich von Schlägereien mit Zaunlatten (kaum ist Kalla einmal in Bielefeld, schon ist der Süden nicht mehr unter Kontrolle …) und ärgere mich darüber, wie man hier Ausländer behandelt (Chang, was Dir passiert ist, tut mir echt leid. Ich find’s eher nicht zum Lachen). Lippstadt ist doof heute!

Wenn Deutsche fliegen

Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Gesamteindruck von Craigs Buch „Ein Ami comes to Lippstadt“ hier zu veröffentlichen, wenn ich damit durch bin. Nur soviel vorab:

Als ich Mitte März in den Urlaub geflogen bin, konnte ich ein Phänomen beobachten – kaum, dass derBoarding-Schalter am Flughafen  geöffnet wurde, bildete sich davor sofort eine Schlange. Jeder wollte zuerst im Flugzeug sein. Alle standen und warteten! Meine Gedanken zu dieser Handlungsweise waren in etwa:

„Also gut, wir haben unsere Tickets. Unser Platz im Flugzeug ist uns sicher. Warum zur Hölle bildet sich dann da jetzt eine Schlange von Menschen?“ Die Leute haben tatsächlich bis zu einer Viertelstunde in dieser Schlange verbracht. Als gäbe es nicht genug Plätze oder als hätten sie Angst, die Druckausgleich-Bonbons könnten alle werden, bevor sie einsteigen. Mannomann!

Deshalb musste ich gestern auch ziemlich laut lachen, als ich fast denselben Wortlaut in Craigs Buch wiederfand.  Craig, Du bist nicht allein! Wir sind nicht alle so komisch. Und ganz nebenbei: Nein, ich klatsche auch nicht, wenn ein Flugzeug landet (eine Sache, die Gerüchten zufolge ebenfalls nur die Deutschen machen sollen. Siehe dazu auch den ersten Absatz hier.).

Shortlinks 02.04.2008

Der Stadtrat wird nicht verkleinert
Es sei denn, die Entscheidung war ein Aprilscherz.

Kein Aprilscherz war die SPD-Versammlung gestern
Darauf wird am Ende der Meldung ausdrücklich hingewiesen. Mein alter Lateinlehrer wird abgelöst. Na dann: Vale, mi Eike, vale, vale et salve!

Der Lippstädter Lenz ist in aller Munde
Entenrennen sind derzeit groß im Trend, wie es scheint.

Tauchen im Alberssee ist nicht so spannend
Was man sich als Nichttaucher vielleicht auch schon insgeheim gedacht hatte, wird hier bestätigt.

Der Patriot bedient sich historisch besetzter Angstphrasen,
garniert mit einer richtig lustigen Fotomontage und ruft damit bei verschiedenen Lesern typische „Ich hab‘ ja nix gegen Ausländer, aber das geht zuweit“-Reaktionen hervor. Ziel erreicht?